Toni: JULIE!
Ich: Ja?
Toni: WAS HAST DU GETAN?!
Felix: Psst … Nora und Dennis schlafen.
Sie funkelt ihn böse an.
Toni: Du wurdest ja auch nicht SO dargestellt!
Sie hält ihm ihr Handy vor die Nase.
Toni: Siehst du das?!
Er legt die Hände auf ihre Schultern.
Felix: Ich finde, sie hat dich sehr gut getroffen.
Ihr Blick schoss Blitze in seine Richtung.
Toni: Ich hab noch eine ganze Palette von Gags über dich in meiner Schublade.
Er verzog das Gesicht.
Felix: Toni … komm schon.
Er sieht mich hilfesuchend an.
Felix: Willst du nicht auch mal was sagen?
Ich: Nee. Das kriegst du allein hin. Schreib einfach wieder einen Song über sie.
Toni verdrehte die Augen.
Felix: Besser nicht. Sie lässt mich sonst wieder auf der Couch schlafen.
Toni: Hallo? Dein letzter Song handelte von meinen schlechtesten Angewohnheiten.
Felix: Ich hab mich da halt von Sidos „Sie bleibt“ inspirieren lassen.
Ich versuchte, mein Lachen mit einem Husten zu kaschieren.
Toni: Also dafür, dass du seit Wochen eine Debatte nach der anderen mit deinem Mann über Book Boyfriends führst, solltest du ganz still sein …
Ich: Wieso? Wir nehmen alles mit Humor. Solltest du auch mal probieren.
Toni: Ich hab Humor!
Ich: Weiß ich doch. Hab dich ja erschaffen. Bloß in letzter Zeit wirkst du irgendwie gereizt …
Sie warf Felix einen strafenden Blick zu.
Toni: Warum bin ich denn wohl gereizt, Felix Dolor?!
Er wirkte schuldbewusst.
Felix: Kann vielleicht daran liegen, dass ich so oft im Studio war … und dich mit allem allein gelassen habe.
Toni: Oft?
Er schnaubt.
Felix: Ich hab doch gesagt, dass ich jetzt bis Neujahr nichts mehr plane. Meine Zeit gehört ganz euch.
Toni: Dann zieh dich jetzt an! Schließlich passt die da auf die Kinder auf.
Ich räuspere mich.
Ich: Toni … möchtest du nicht vielleicht vorher nochmal duschen?
Toni: WILLST DU MIR ETWA SAGEN, DASS ICH STINKE?!
Ich hob schnell die Hände.
Ich: Nein. Ich dachte bloß, dass eine kalte Dusche dein Gemüt beruhigt. Bringt ja nichts, wenn du jemandem eine reinhaust. Nur, weil die Person die letzte Lichterkette in der Hand hat. Oder du aus Frust haufenweise Lebkuchen kaufst. Oder …
Toni: Ich hab’s verstanden!
Sie verschwindet im Flur.
Felix: Hoffentlich wäscht sie sich auch die Haare.


Zurück zum Adventskalender